Beidseits indischer Straßen

TATA-Lastwagen sind oft stark beladen – und bunt! Man beachte die beiden aufgemalten Mercedes-Sterne.
Kabelbaum (Stromversorgung? Kommunikation?)
Es gibt viele herrenlose Hunde. Sie werden aber von Anwohnern gefüttert.
Eine etwas in die Jahre gekommene Werbung. Westliche Marken von Lebensmitteln oder Autos stehen hoch im Kurs.
Eher nicht mehr funktionstüchtig.
Baugerüste sind oft aus Bambusstangen. Sie sollen sehr belastbar sein. Die Enden der Bambusstangen werden in Säcke mit Zement gesteckt.
Interessante Baumwuchsform.
Überall fällt die hohe Zahl von Raubvögeln auf. Allein auf diesem Bild aus Dehli sind 23 Raubvögel, wahrscheinlich Milane, zu erkennen.

„Provisorium“ – Ergebnisse des Monatsthemas im April der Jahres-Challenge 2024

Mario Heide: „Klammer“

Ich war auf der Suche nach vorläufigen – nicht endgültigen Dingen. Da Provisorien bekanntlich länger halten als man denkt, sollten sie leicht zu finden sein. Falsch gedacht! So viele Provisorien, die dann auch noch fotogen sein sollen, kamen mir nicht vor die Linse. Statt einem eindeutigen Provisorium habe ich mich für ein Bild mit Fragezeichen entschieden. Provisorium oder „so gedacht“? (Mario Heide)

Hartmut Gräfenhahn

Provisorium – etwas Vorläufiges. Ich wurde buchstäblich auf der Straße fündig. Schon wieder. Wie im Januar beim Monatsthema „Bogen“. Baustellen sind mit Provisorien nur so umgeben. Umleitungen, Absicherungen, Absperrungen. Manchmal hat man den Eindruck, aus Provisorien werden Dauerprovisorien. Ein Widerspruch ins sich selbst. Bei Baustellen sind die Provisorien leuchtend gelbe Verkehrsleitlinien. Die Weißen gelten vorübergehend nicht mehr. (Hartmut Gräfenhahn)

Waltraud Rehberg

Ein Bauzaun ist zunächst ein Provisorium zum Schutz eines Grundstückes. Was temporär gedacht war, verwandelt sich in eine dauerhafte Installation und sogar zur Leinwand für Graffitikünstler. (Waltraud Rehberg)

Wolfgang Siedler

Draußen müssen müssen. (Wolfgang Siedler)

Agnes Schulz

In einer Tasche des sich ablösenden Fassadenputzes fand eine Storchschnabel-Pflanze einen ausreichenden Lebensraum als Provisorium für Stadtgrün oder einen Hausgarten. (Agnes Schulz)